Der Erste-Hilfe Kurs

Allgemeine Infos zum Kurs:

Früher musstest du je nach Führerscheinklasse einen unterschiedlichen Erste-Hilfe Kurs machen. Inzwischen gibt es einen einheitlichen Erste-Hilfe Kurs für alle, die ihren Führerschein machen wollen.

Für den Kurs schreibt das Gesetz keine genaue Dauer, sondern nur die genauen Inhalte vor! In der Regel könnt ihr aber mit insgesamt 7,5h rechnen.

In dem Kurs wird dir durch theoretischen Unterricht und praktische Übungen die Kenntnisse über lebensrettende Sofortmaßnahmen vermittelt.

Der Fokus liegt hierbei auf der Erstversorgung von Verletzten im Straßenverkehr. Hierbei wirst du mit den Grundzügen von lebensrettenden Maßnahmen vertraut gemacht und lernst, was bei der Lagerung und Rettung von Verletzten zu beachten ist.

Am Ende des Kurses bekommst du sowie alle Teilnehmer eine Bescheinigung, müsst aber keine Prüfung ablegen. Puh, Glück gehabt .

Anbei habe ich dir Fragen aufgelistet, die uns am meisten von jungen, angehenden Fahrschülern gestellt werden. Solltest du darüber hinaus noch mehr Fragen haben, kannst du dich gerne jederzeit an uns wenden.

Muss jeder Fahrschüler einen Erste Hilfe Kurs belegen?

Nein. Wenn du einen Nachweis über deine Kenntnisse durch deine Berufsausbildung bestätigen kannst, musst du diesen nicht noch einmal machen.

Hierzu musst du eine ärztliche / zahnärztliche Ausbildung oder einen Gesundheitsfachberuf erlernt haben. Erkundige dich trotz allem bei deiner Fahrschule, ob du diese Bescheinigung direkt am Anfang mit einreichen oder abgeben musst.

Hast du einmal den Erste-Hilfe-Kurs hinter dich gebracht, ist er ein Leben lang gültig. Es wird jedoch empfohlen ihn immer mal wieder aufzufrischen. Das ist aber keine Pflicht und gesetzlich nicht vorgeschrieben.

Außerdem ist der Nachweis auch gültig, solltest du deinen Führerschein erst Wochen, Monate oder Jahre später machen.

Was genau lernt man bei einem erste Hilfe Kurs?

Wie oben schon geschrieben, liegt der Fokus auf der Erstversorgung am Unfallort. Neben dem schnellen und richtigen Handeln vor Ort und Stelle, wird auch die Rettungskette erklärt und ausführlich besprochen.

Was das genau bedeutet fragst du dich sicher? Alle Infos dazu erhältst du im Kurs. Hier wollen wir gar nicht viel vorweg greifen.

Wo kannst du einen Erste-Hilfe Kurs machen?

Wo kannst du einen Erste-Hilfe Kurs machen?

Du kannst deinen Erste-Hilfe-Kurs bei den folgen Anbietern machen

Was musst du alles zum Erste-Hilfe-Kurs mitbringen?

Du musst folgende Unterlagen mitbringen:

  • Personalausweis,
  • Schreibunterlagen
  • und die Kursgebühr in bar

Alles weitere variiert je Anbieter und wird dir bei Buchung sicherlich mitgeteilt. Solltest du über drivEddy deinen Führerschein machen, dann übernehmen wir alle für dich.

Von der Suche eines geeigneten Kurs in deiner Nähe bis hin zur Buchung und Mitteilung aller Veranstaltungsdaten erledigen wir alles für dich und du musst nur noch vor Ort erscheinen.

Was kostet ein Erste-Hilfe-Kurs?

Die Kosten für den Erste-Hilfe-Kurs liegen in der Regel zwischen 20 und 40€.

Der Sehtest

Ebenso wie der Erste-Hilfe-Kurs ist auch der Sehtest Pflicht, um den Führerschein zu erlangen!

Wo kannst du den Sehtest machen?

Wenn du einen Führerschein der Klasse A, B oder L machen möchtest, kann dieser bei jedem Optiker oder Augenarzt durchgeführt werden. Anbieter wie bspw. M.A.U.S. (Erste-Hilfe.de) bietet den Sehkurs im Rahmen des Erste-Hifle Kurses an d.h. du schlägst zwei Fliegen mit einer Klappe.

Willst du jedoch deinen Führerschein in den Klassen C, D oder T absolvieren steht dir ein ausführlicherer Test bevor. Für diesen Test musst du zu einem Augenarzt, denn nur dieser darf dir das Gutachten ausstellen.

Wie geht es dann weiter?

Nachdem du den Test gemacht hast, muss dieser bei der Führerscheinstelle vorgelegt werden. Der Test muss hierbei das Erreichen der Mindestsehschärfe bescheinigen. Solltest du also Schwierigkeiten haben, diesen Artikel in Schriftgröße 17 zu lesen, könnte es schwierig werden

Kostet der Sehtest etwas? Wenn ja wieviel?

Ja der Sehtest kostet, jedoch nicht viel. Die Kosten für den Sehtest sind gesetzlich in der Gebührenordnung festgeschrieben und liegen überall bei genau 6,43 €.

Wie lange ist ein Sehtest gültig?

Anders als der Erste-Hilfe-Kurs ist der Sehtest nicht ein Leben lang gültig. Zwischen dem Sehtest und der praktischen Prüfung dürfen nicht mehr als zwei Jahre liegen. Sollte dies der Fall sein, muss der Sehtest kostenpflichtig wiederholt werden.

Was passiert, wenn du beim Sehtest durchfällst?

Solltest du durchfallen, brauchst du, bevor du die Prüfung antrittst, eine Brille oder Kontaktlinsen. Auf jeden Fall eine passende Sehhilfe.

Sobald die Sehhilfe angefordert wurde, musst du den Test inkl. Sehhilfe wiederholen (kostenpflichtig). Sobald du diesen dann bestanden hast, darfst du die Prüfung antreten.

In der Bescheinigung und später auch im Führerschein, wird der Hinweis, dass man nur mit Sehhilfe fahren darf, vermerkt.

Für den Fall, dass du kontrolliert wirst und keine Sehhilfe trägst, kann dir dein Führerschein entzogen werden.

Wir von drivEddy wünschen dir viel Erfolg! Bei Fragen kannst du dich gerne jederzeit an uns wenden!