Informationen zum Führerschein-Antrag

Wenn du deine Fahrerlaubnis machen willst, führt kein Weg am Führerschein beantragen vorbei. Ich zeige dir welche Unterlagen und Voraussetzungen du für den Antrag benötigst und wo du den Führerschein-Antrag einreichen kannst. Außerdem erfährst du den Unterschied zwischen der Ersterteilung und der Wiedererteilung. Natürlich möchte ich dir noch ein paar Informationen zu dem internationalen Führerschein, der perfekt für Fahrten in den USA oder Kanada ist, mitgeben.

Erstbeantragung des Führerscheins

Wenn du die theoretische und praktische Prüfung bestanden hast, möchtest du am liebsten sofort die Fahrerlaubnis in den Händen halten, doch generell bekommst du vielmehr zuerst einen kleinen Zettel, der dich zum Fahren berechtigt, bis du deinen richtigen Führerschein abholen kannst. Dafür sollte der Führerschein-Antrag aber schon seit circa 3 Monaten bei der Behörde sein oder mindestens seit 6 Wochen. Da gerade Großstädte viele Anträge bearbeiten müssen, kann es zu Wartezeiten kommen. Deshalb sollte der Antrag frühzeitig eingereicht werden (maximal ein halbes Jahr bevor das jeweilige Mindestalter erreicht wird). Die folgenden Dokumente solltest du dabei für den Antrag besitzen.

  • gültiger Personalausweis (alternativ auch dein Reisepass)
  • biometrisches Passbild
  • Angaben zur Fahrschule
  • Sehtestbescheinigung
  • Erste-Hilfe-Kurs
  • Bescheinigung über körperliche und geistige Eignung
  • Funktions- und Leistungstest
  • Führungszeugnis
  • ausgefüllter amtlicher Antrag auf den Führerschein

Wo genau der Führerschein-Antrag eingereicht werden muss, ist von Gemeinde zu Gemeinde verschieden. Anlaufstellen sind in der Regel: Das Einwohnermeldeamt, das Straßenverkehrsamt oder auch die Kreisbehörde.

Das biometrische Passbild

Für das Passbild gibt es sehr genaue Vorschriften. So muss die Höhe 45 mm und die Breite 35 mm betragen. Deine Gesichtszüge müssen deutlich auf dem Foto zu erkennen sein. Aus diesem Grund ist eine Kopfbedeckung nicht gestattet, außer es liegen religiöse Gründe vor.

Angaben zur Fahrschule

Hier musst du die Anschrift der Fahrschule, einen Ansprechpartner und eine Telefonnummer eintragen. Solltest du die Fahrschule wechseln muss das der Behörde gemeldet werden, damit diese prüfen kann wie viele Fahrstunden du bereits absolviert hast. Falls du noch keine Fahrschule hast, ist das kein Problem, da die Behörden meist nicht auf die Angabe bestehen. Du kannst die Informationen nachreichen.

Die Sehtestbescheinigung

Eine wichtige Voraussetzung für den Führerschein-Antrag. Ein Optiker oder Augenarzt bescheinigt dir, dass du in der Lage bist Verkehrsschilder und andere Verkehrsteilnehmer ohne Probleme zu erkennen. Für folgende Klassen musst du den Sehtest abschließen: AM, A1, A2, A, B, BE, L und T. Die Sehleistung, die gefordert wird, beträgt 70 % und kann mit oder ohne eine Sehhilfe erreicht werden. Falls eine Sehhilfe nötig ist, wird dies auf deinem Führerschein vermerkt werden.

Bestehst du den Sehtest nicht kannst du mit deiner Sehhilfe den Test wiederholen. Dabei fallen erneut die Kosten von 6,43 € an. Dein abgeschlossener Sehtest ist 2 Jahre gültig. Solltest du nach Ablauf der 2 Jahre eine neue Führerscheinklasse machen wollen, musst du einen weiteren Sehtest absolvieren.

Für die LKW- und Bus-Klassen C, C1, CE, C1E, D, D1, DE und D1E wird die sogenannte Bescheinigung über die ärztliche Untersuchung des Sehvermögens durchgeführt. Hier werden tiefgreifende Tests absolviert, wie beispielsweise die Prüfung auf Farbensehen, Stereosehen oder Kontrast und Dämmerungssehen. Außerdem muss die Sehschärfe 80% auf einem Auge erreichen und 100% bei beiden Augen.

Erste-Hilfe-Kurs

Eigentlich Unterweisung in lebensrettenden Sofortmaßnahmen am Unfallort genannt und eine weitere Voraussetzung für  den Führerschein-Antrag der Klassen AM, A1, A2, A, B, BE, L und T. Der Kurs wird an einem Tag abgehalten (insgesamt 9 Stunden) und soll theoretische und praktische Grundlagen vermitteln. Es herrscht eine strikte Anwesenheitspflicht. Solltest du also zu spät kommen oder schwänzen, musst du den Kurs wiederholen und erneut die Kosten tragen.

Die Klassen C, C1, CE, C1E, D, D1, DE und D1E haben auch hier eine strenge Voraussetzung, denn hier wird die Ausbildung in Erster Hilfe durchgeführt. Die Ausbildung ist insgesamt nur 3 Stunden länger als der reguläre Kurs und lebenslang gültig.

Bescheinigung über die körperliche und geistige Eignung

Diese Bescheinigung ist nur für die Klassen C, C1, CE, C1E, D, D1, DE und D1E notwendig. Dabei werden verschiedene Dinge untersucht wie zum Beispiel Herz, Kreislauf, Blut, Nieren, Nervensystem. Außerdem wird deine Größe und dein Gewicht gemessen. Was nicht vorliegen darf sind psychische Suchterkrankungen, die Anfälligkeit für Tagesschläfrigkeit und ein schlechtes Hörvermögen.

Wurden alle Bedingungen erfolgreich bestanden, wird dir die Bescheinigung ausgestellt. Diese ist ein Jahr lang gültig.

Funktions- und Leistungstest

Der Nachweis ist nur für die Bus-Führerscheinklassen relevant, also D1, D1E, D und DE. Bei den Tests wirst du auf deine Orientierungsleistung, Belastbarkeit, Konzentration, Aufmerksamkeit und Reaktionsfähigkeit geprüft.

Schließt du die Tests erfolgreich ab, erhältst du die ein Jahr lang gültige Bescheinigung. Der Test dauert ungefähr 45 Minuten und muss ab dem 50. Lebensjahr im 5 Jahres Rhythmus wiederholt werden.

Das Führungszeugnis

Das Führungszeugnis ist in der Regel nur für den Führerschein zur Fahrgastbeförderung relevant. Für alle anderen Führerscheinklassen musst du kein polizeiliches Führungszeugnis vorzeigen.

Der Internationale Führerschein

Dein Führerschein ist überall innerhalb der EU und im europäischen Wirtschaftsraum anerkannt, für diese Länder benötigt man also keinen internationalen Führerschein. Sobald du aber in Ländern, wie der USA, fahren möchtest, solltest du den Internationalen Führerschein in Betracht ziehen. Deine Anlaufstelle sollte das Bürgeramt oder die Fahrerlaubnisbehörde sein. Du benötigst folgende Unterlagen:

  • gültiger Personalausweis oder Reisepass
  • EU-Führerschein
  • Hauptwohnsitz im Gebiet der Behörde
  • biometrisches Passbild

Der internationale Führerschein ist maximal 3 Jahre gültig, aber nur solange wie dein regulärer Führerschein seine Gültigkeit besitzt. Außerdem kann er nicht verlängert werden, sondern muss erneut bei dem zuständigen Amt beantragt werden.

Wiedererteilung des Führerscheins

Es kann verschiedene Gründe geben, den Führerschein erneut zu beantragen. Geht der Führerschein verloren oder ist Diebstahl die Ursache, so muss ein neuer Antrag gestellt werden. Ein anderer Grund ist der Entzug des Führerscheins, aufgrund von Drogendelikten oder die Überschreitung der zulässigen Punktzahl von 8. Es ist zu beachten, dass mindestens eine Sperrfrist von 6 Monaten vorliegt, erst danach kann der Führerschein erneut beantragt werden. In manchen Fällen wird auch eine MPU (medizinisch-psychologische Untersuchung) verlangt, vor allem bei Drogendelikten.

Liegt die Fahrausbildung lange zurück, kann es zudem passieren, dass die Behörde folgendes entschließt: Es liegen keine Kenntnisse über das ordnungsgemäße Steuern des Fahrzeugs vor, deshalb muss die Fahrausbildung, in diesem Fall, erneut abgelegt werden.

Kosten für die Antragstellung

Die Kosten unterscheiden sich je nach Bundesland und teilweise auch nach Stadt und Gemeinde. Einen Überblick was die jeweiligen Leistungen kosten dürfen findest du hier:

  • Prüfung des Antrags auf Erteilung, Erweiterung oder Verlängerung der Fahrerlaubnis: 5,10 Euro
  • Erteilung, Erweiterung oder Verlängerung der Fahrerlaubnis zur Fahrgastbeförderung: 33,20 Euro
  • Umtausch eines alten Führerscheins in einen EU-Führerschein: 23 Euro
  • Erteilung, Erweiterung oder Verlängerung einer Fahrerlaubnis nach vorangegangenem Entzug der Erlaubnis: 33,20 bis 256 Euro
  • Erteilung der Prüfungsbescheinigung für das Begleitete Fahren ab 17: 7,70 Euro
  • Überprüfung der Begleitpersonen für das Begleitete Fahren mit 17: 1,50 bis 10 Euro
  • Erteilung des internationalen Führerscheins: 11,20 bis 15,30 Euro

Auch wenn das alles nach viel bürokratischen Aufwand klingt, lass dich nicht durch den Führerschein-Antrag entmutigen. Denn viele Fahrschulen übernehmen die Antragstellung für dich, du musst nur die jeweils notwendigen Dokumente bereitstellen. Auch bei drivEddy bin ich zu diesem Thema dein Ansprechpartner und sorge dafür, dass du dir diese Arbeit sparen kannst. Konzentriere dich lieber voll auf das Fahren und Üben und ich erledige den Rest.

Folge uns für mehr News rund ums Fahren!

 

 

Weitere Artikel

 Finde weitere Tipps und Tricks sowie spannende Informationen zum Thema Fahren.

Die 5 coolsten Autokinos Deutschlands!

Kino kennt Jeder! Aber auch Autokino? Falls nicht solltest du das schleunigst nachholen. Tausende Besucher gehen Jährlich ins Autokino. Eddy hat für euch die 5 coolsten Autokinos in ganz Deutschland rausgesucht! Fangen wir mit dem Klassiker an! Dem ältesten Autokino...